Wintertour

Elbsandsteingebirge Brtnicke ledopady

Bei dieser Wintertour wird die einzigartige Landschaft der Böhmischen Schweiz zusätzlich durch den Zauber von Schnee und Eiszapfen untermalt.

 

Streckenverlauf: Haltepunkt Brtníky ( Eisvorhänge Brtnické ledopády) - Höhle Jeskyně víl im Tal Kyjovské údolí - Haltepunkt Brtníky

 

Die Anreise mit dem Zug ist nur am Wochenende möglich

 

Start: Haltepunkt Brtníky (Verbindung Hinfahrt: U28)

Ziel: Haltepunkt Brtníky (Verbindung Rückfahrt: U28)

km / Zeit: 9 km kürzere Variante, 14 km längere Variante

Besonderheit: mittlerer Schwierigkeitsgrad

 

Streckenbeschreibung

Von Brtníky aus geht es auf dem grün markierten Weg in Richtung Šternberk. Etwa 1 km hinter Šternberk laufen am Sattel Písečná brána (Sandtor) mehrere Wege zusammen. Hier folgen Sie links dem einzigen Pfad, der bergab verläuft. Nach etwa 150 m befindet sich auf der rechten Seite ein großer vereister Felsüberhang mit dem Namen Opona (Vorhang). Kehren Sie auf den grünen Wanderweg zurück und setzen Sie Ihre Wanderung fort.

Sie gehen an den Abzweigen zum Überhang Velký pruský tábor (Großes Preußenlager) und zur Felsenburg Brtnický hrádek (im Winter schwieriger Zugang) vorbei. Der grün markierte Wanderweg fällt steil in das Tal des Bachs Vlčí potok (Wolfsbach) ab. Hier können Sie entscheiden, ob Sie einen längeren Ausflug mit einem Besuch der Höhle Jeskyně víl (Najadenhöhle) oder die kürzere Strecke nehmen.

Falls Sie sich für die längere Variante entscheiden, bleiben Sie auf dem grünen Weg zur Brücke Turistický most (Touristenbrücke). Hier folgen Sie links dem rot markierten Wanderweg durch das Tal Kyjovské údolí (Khaatal) flussaufwärts. Nach 2 km biegt der Weg zur Höhle Jeskyně víl ab (Wegweiser), die sich im Hang befindet. In der Höhle gibt es im Winter kristallklare „Tropfsteine“ aus Eis.Kehren Sie auf gleichem Wege zurück und setzen Sie Ihre Wanderung entsprechend der kürzeren Variante fort.

Falls Sie die Höhle Jeskyně víl ausgelassen haben, wandern Sie im Tal des Vlčí potok auf der grünen Markierung flussaufwärts (Radstrecke 3033). Sie kommen an einem kleinen Eisgebilde mit dem Namen Betlém (Krippe) vorbei. Am ersten Abzweig biegen Sie rechts in ein Tal ab. Ein schmaler Pfad führt nach etwa 100 m zum Eisgebilde Velký sloup (Große Säule). Kehren Sie auf den Weg im Tal des Vlčí potok (Radweg) zurück und setzen die Wanderung flussaufwärts durch ein schönes Tal mit Felsen bis zur Straße fort. Dieser folgen Sie links und kommen nach etwa 1 km in Brtníky an.