Auf den Brand

Brand / Elbsandsteingebirge

Erklimmen Sie einen der schönsten Aussichtspunkte der Sächsischen Schweiz - die Brandhöhe. Nicht zuletzt wegen des phantastischen Ausblicks wird der Brand auch als Balkon der Sächsischen Schweiz bezeichnet.

 

Streckenverlauf: Porschdorf - Brand - Luftkurort Rathen

 

Start: Haltepunkt Porschdorf (Verbindung Hinfahrt: U28)

Ziel: Bahnhof Kurort Rathen (Verbindung Rückfahrt: Elbquerung: Fähre; S-Bahn S1)

km / Zeit: 7 km / 2,5 - 3 Stunden

Besonderheit: steiler Aufstieg (Brandstufen, mittlerer Schwierigkeitsgrad

 

Streckenbeschreibung


Ihre Tour beginnt am Haltepunkt Porschdorf. Verlassen Sie den Bahnhof nach links und folgen Sie der Markierung mit dem roten Punkt. Kurz vor dem Ortsausgang Porschdorf biegen Sie erst links und dann gleich wieder nach rechts in den Waldweg ein und folgen der Wandermarkierung blauer Strich Richtung Brand. Nachdem Sie die etwa 850 Brandstufen erklommen haben, können Sie die Brandaussicht genießen und die Möglichkeit zur Einkehr nutzen.

Weiter geht es entlang der Wandermarkierung blauer Strich. Folgen Sie der Wandermarkierung roter Strich in Richtung Waltersdorfer Mühle, die nach 500 m links abgeht. Im Schulzengrund gehen Sie links entlang der Markierung roter Strich / Füllhölzelweg. Nach 300 m queren Sie die Brücke nach rechts und folgen weiter der Markierung roter Strich in Richtung Kurort Rathen. Hier lädt die Waltersdorfer Mühle zum Verweilen ein.

Anschließend geht es nach 500 m links den Füllhölzelweg hinauf. Am Ende des Aufstiegs queren Sie die Straße und folgen rechts dem Waldweg mit der Markierung roter Strich / Füllhölzelweg in Richtung Kurort Rathen. Hier haben Sie die Einkehrmöglichkeit in den Gaststätten vom Kurort Rathen. Um zurück zum Bahnhof zu gelangen, überqueren Sie die Elbe mit der Fähre (verkehrt nicht zum VVO-Tarif).

 

Sehenswürdigkeiten

Porschdorf: Ochelbaude

Brand Aussicht (317 m ü. NN): „Balkon der Sächsischen Schweiz“

Kurort Rathen: Felsenbühne Rathen, Bastei